Nomadland

Herausragend, berührend, bildgewaltig - Oscar 2021.

"Menschen, die freiwillig als Nomaden leben, durch die Weiten der USA ziehen und nach Unabhängigkeit und Freiheit suchen, stehen im Mittelpunkt eines herausragenden, poetischen, unprätentiösen Films – und eine wieder mal überragende Frances McDormand." programmkino.de

"Ein berührendes, bildgewaltiges und trotzdem durch und durch bescheidenes Roadmovie voll flüchtigem Glück, das gerade deshalb so tief berührt, weil es nicht auf die Tränendrüse drückt." filmstarts.de

Regisseurin Chloé Zhao erzählt in NOMADLAND die Geschichte von Fern, die wie viele in den USA nach der großen Rezession 2008 alles verloren hat. Nach dem wirtschaftlichen Zusammenbruch einer Industriestadt im ländlichen Nevada, packt Fern ihre Sachen und bricht in ihrem Van auf, ein Leben außerhalb der konventionellen Regeln als moderne Nomadin zu erkunden. Eine Geschichte über den Verlust des amerikanischen Traums und gleichzeitig eine bewegende Hommage an den Erfindungsreichtum, die Neugier und Lebenslust einer Generation, die zwar alles verloren hat, nur nicht ihre Hoffnung

US/DE 2020 - R: Chloé Zhao - D: Frances McDormand, David Strathairn - FSK: 0 - L: 108 min.

Filmplakat zu "Nomadland" | Bild: Disney

"Nomadland" (OmU) läuft im Thalia .

Mo, 25.10
10.15
Reservierung: 0821 / 15 30 78 | Online-Reservierung: auf eine Spielzeit klicken.

Szenenbild aus "Nomadland" | Bild: Disney

Nomadland

Szenenbild aus "Nomadland" | Bild: Disney

Nomadland

Szenenbild aus "Nomadland" | Bild: Disney

Nomadland

Hofbräuhaus München
Rollende Gemüsekiste
swa Mobil-Flat
Schwaba
Afri Cola
Radio Schwaben

Facebook Europa Cinemas